Sri Lanka Spezialrundreise (10 Tage / 9 Nächte)

Wie bei jeder Rundreise steht Ihnen ein erfahrener Reiseführer / Fahrer für die komplette Tour zur Verfügung, der Ihnen die Highlights von Sri Lanka zeigen und erklären wird. Auf dieser Tour werden Sie historische Städte, berühmte Tempel, atemberaubende Landschaften, eine unvergessliche Zugfahrt, eine Teeplantage samt –fabrik und eine unvergleichliche Tierwelt kennenlernen. Diese Tour ist natürlich mit anderen Touren, Strandaufenthalten bzw. Reisebausteinen kombinierbar. Gerne erstellen wir Ihnen eine Tour, die sich komplett nach Ihren Wünschen richtet.

Tag 01 – Negambo ( Übernachtung in Negambo)

Tag 02 – Sigiriya, Pidurangala Rock, Minneriya National Park (Übernachtung in Sigiriya)

Tag 03 – Namal Uyana, Dambulla Rock Temple , Matale Hindu Kovil, Kandy Tooth Temple (Übernachtung in Kandy)

Tag 04 – Kandy & Knuckles (Übernachtung  Kandy)

Tag 05 – Von Kandy nach Nuwara Eliya (Übernachtung  Nuwara Eliya)

Tag 06 – Nuwaraeliya, Horton Plains, World`s End and Haputale mit dem Zug (Übernachtung  Haputhale)

Tag 07- Haputale, Lipton`s Seat, Ratnapura (Übernachtung Rathnapura)

Tag 08 – Ratnapura, Sinharaja Forest(Übernachtung kalawana)

Tag 09 – Sinharaja, Kataragama, Yala (Übernachtung Thissamaharama)

Tag 10 – Tissamaharama, Negombo or Colombo (Ende der Tour)

Tag 1: vom Flughafen nachNegombo

Ihr Fahrer / Guide wird Sie am Flughafen erwarten und bringt Sie zum Einchecken in Ihr Hotel in Negombo. Anschließend fahren Sie nach Muthurajawela und starten mit einer Bootstour. Muthurajawela ist ein6000 Hektar großes Schwemmland in der südlichen Region der Lagune Negombos und liegt ca. 30km nördlich von Colombo. Es ist das größte Hochmoor der Insel und ist für sein einzigartiges und unglaublich facettenreiches Ökosystem angesehen. Die Flut spült täglich Meerwasser in das Gebiet. Durch das Mischen von Süß- und Salzwasser entstand über die Jahrtausende dieses einzigartige Ökosystem. Das Schwemmland beheimatet 192 Pflanzen- und 209 Tierarten, inklusive dem kleinen Faulaffen, Krokodile, Warane, der Python, genauso wie 102 Vogelarten.
Anschließend fahren Sie zum Fischmarkt in Negombo. Dieser ist der zweitgrößte aber dafür spektakulärste Fischmarkt in Sri Lanka, der, außer am Sonntag, immer abgehalten wird. Die Einheimischen nennen ihn Lellama. Der Fischmarkt befindet sich in der Nähe des Tores der alten holländischen Festung.
Danach schauen Sie sich die Stadt an. Sie entdecken den malerischen Hafen, das alte holländische Festungstor, welches 1672 gebaut wurde und nun ein Teil des Gefängnisses ist, alten Kirchen sowie den holländische Kanal, welcher ein Beschaffungsweg der holländischen Verwaltung war. Der 100km lange Kanal läuft quer durch die Stadt und wird noch heute benutzt.
Abschließend werden Sie zum Hotel in Negombo gebracht, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 2: von NegombonachSigiriya

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Sigiriya und entdecken die Felsenfestung, die König Kassappa errichten ließ. Die Festung gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und liegt auf einem 200m hohen Felsen, von dem man einen wunderschönen Blick über die Landschaft hat. Berühmt ist Sigiriya für seine Wandmalereien und dem Löwentor. Dieses Tor zeigt heute noch die mächtigen Pranken des Löwen. Früher soll man durch das Maul des Löwenkopfes zur Festung gelangt sein. Aus diesem Grund wird Sigiriya auch als Löwenfelsen bezeichnet.
Wenige Kilometer weiter nördlich befindet sich der Pidurangala Felsen, an welchem von buddhistischen Mönchen ein Tempel und Höhlen errichtet wurden. Von dem 200m hohen Felsen aus hat man ebenfalls einen wunderschönen Blick über die Landschaft und auf den Löwenfelsen.
Am Nachmittag fahren Sie zum knapp 9000 Hektar großen Mineriya National Park zu einer Jeep Safari. Der Park wurde erst am 12. August 1997 eröffnet und ist wegen seiner großen Elefantenpopulation berühmt. Durch den großen Minnerya Stausee strömen vor allem in der Trockenzeit hunderte Elefanten zu dem See. Weiterhin kann man aber auch noch ca. 160 unterschiedliche Vogelarten, sowie Affen, Leoparden, Faultiere, Hirsche, Salzwasserkrokodile, Pythons und Warane entdecken.
Im Anschluss an die Safari werden Sie ins Hotel nach Sigiriya gefahren, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 3: von Sigiriya nach Kandy

Tempel, Zahntempel von Kandy

Nach dem Frühstück starten Sie mit einer kleinen oder auch längeren Bergtour (je nach Wunsch und Kondition) in die Rosenquarzberge NamalUyana. Gern dürfen Sie dabei auch die eine oder andere Ayurveda-Quelle unter ortskundiger Führung aufsuchen. Das gesamte Rosenquarzgebiet umfasst ein Gebiet von knapp 1000 Hektar und wird aber bislang nur von wenigen Touristen besucht.
Als nächstes werden Sie Matale mit dem berühmten Hindu Tempel Sri MuthmariammanThevasthanam entdecken. Dieser Tempel ist von fast unendlich vielen bunten, lustigen und teils furchteinflößenden, zugleich tierisch und menschlich anmutenden Figuren verziert.
Nun sehen Sie sich den Felsentempel Aluviharean. In diesem Tempel wurde der Buddhismus in Buchform nach Sri Lanka gebracht.
Anschließend besichtigen Sie die Dambulla Felsentempel, die von König Walagamba im 1. Jahrhundert vor Christus erbaut wurden und ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. In insgesamt 5 großen Höhlen kann man 153 Buddha-, 3 Königs- und 4 Götterstatuen sowie wunderschöne Wand- und Deckenmalereien entdecken. Der Tempel vereint sowohl den Buddhismus, als auch den Hinduismus. Von dem Tempel aus hat man ebenfalls einen wunderschönen Blick über die Landschaft.
In Kandy angekommen, werden Sie den Zahntempel besuchen. In ihm soll, laut Überlieferung, der linke Eckzahn Buddhas liegen. Er ist das größte Heiligtum Sri Lankas. Ihm zu Ehren gibt es ein jährliches Fest, die EsalaPerahera, in dem der Zahn in einer festlichen Parade mehrere Tage durch die Stadt getragen wird. Der Tempel gilt als Pilgerort vieler Buddhisten.
Am Ende des Tages werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren , in welchem Sie zu Abend essen und auch übernachten werden.

Tag 4: Kandy

Es könnte sein, dass Sie erst am heutigen Morgen den Zahntempel nach einem ausgiebigen Frühstück besuchen können, weil das am Vortag wegen der Fülle der Programmpunkte und einer vielleicht ausgedehnten Wanderung in den Rosenquarzbergen nicht mehr geklappt hat.
Der größte Teil des Tages sollte aber einer Wanderung in der Bergwelt der Knuckles vorbehalten bleiben, die sich auf mehr als 200 Quadratkilometern fast 1000 Meter über dem Meeresspiegel erheben. Die Temperaturen und die Flora, die auf den ersten Blick an europäische Kiefernwälder erinnern, lassen vielleicht für Stunden vergessen, dass man sich auf einer asiatischen Insel im Indischen Ozean aufhält.
Abschließend werden Sie wieder zu Ihrem Hotel gefahren, in welchem Sie zu Abend essen und auch übernachten werden.

Tag 5: von Kandy nachNuwaraEliya

Nach dem Frühstück besichtigen Sie den Markt von Kandy.
Anschließend werden Sie zum botanischen Garten Peradeniya gebracht. Dieser botanische Garten soll der Schönste von ganz Asien sein. Unter anderem kann man den größten Birkenfeigenbäume weltweit dort sehen. Es gibt ca. 4.000 unterschiedliche Pflanzenarten auf einer Fläche von ca. 60 Hektar zu entdecken. Lassen Sie sich von der Schönheit des Gartens überraschen.
Nun sehen Sie sich den GadaladeniyaRajamaha, den EmbekkeDeyale und LankathilaViharaya Tempel außerhalb von Kandy an.
Danach besichtigen Sie eine Teeplantage im Hochland und können hautnah miterleben, wie der Tee gepflückt und in der Fabrik weiterverarbeitet wird.
Die Fahrt geht nun immer weiter ins Hochland, bis Sie NuwaraEliya erreichen. Die Stadt liegt ca. 1990m über den Meeresspiegel und ist einer der kältesten Orte der Insel, da die Temperaturen in der Nacht abfallen. In der Stadt können Sie den britischen Einfluss wunderbar erkennen. Viele Häuser erinnern an britische Landhäuser oder Villen im Königin Ann Stil.
Zum Abschluss des Tages werden Sie zum Hotel in NuwaraEliya gefahren, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 6: von NuwaraEliyanachHaputale

Nach dem zeitigen Frühstück werden Sie zu den Horton Plains gefahren, welches das höchste und abgeschiedenste Plateau von Sri Lanka ist. Dort können Sie in eine packenden Kulisse wolkenverhangene Wälder und endloses Grasland in einer Höhe von 2.100m bis 2.300m dieser wunderschönen Landschaft genießen. Die Horton Plains sind der perfekte Ort für Naturliebhaber, mit seiner Artenvielfalt und atemberaubenden Ausblicken, weswegen es auch im Jahr 2010 zum UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Diejenigen, die die Horton Plains besuchen, sind gefesselt beim Anblick von vielen wilden Tieren, unterschiedlichen Arten von Vögeln und dieser strahlenden Umgebung. Während Sie durch die Horton Plains wandern, gelangen Sie auch zu der Klippe, die auch das Ende der Welt genannt wird. Dort geht es erstaunliche 1.050m nach unten. Dadurch ist es ein exzellenter Ort, um die wundervolle Umgebung zu betrachten. Aus diesem Grund ist es auch ein sehr beliebter Platz, um beeindruckende Fotos zu machen.
Anschließend werden Sie zum Bahnhof gebracht, von wo Sie eine unvergessliche Zugfahrt nach Ella erleben werden. Während der malerischen Fahrt durch Teeplantagen und unterschiedlicher Flora können Sie die unvergleichliche Landschaft genießen. Unser Reiseführer / Fahrer wird Sie dann in Ella wieder amBahnsteig abholen und Sie zu Ihrem Hotel in Haputalebringen, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 7: von HaputalenachRatnapura

Früh am Morgen starten Sie von Haputale aus mit einem TukTuk, um rechtzeitig den Aussichtspunkt Lipton’s Seat zu erreichen, von welchem man einen wunderschönen Blick hat. Unter anderem sieht man von hier aus den Adam’s Peak und World’s End. Zwischen 06:00Uhr und 08:00Uhr morgens bietet sich die beste Möglichkeit den Ausblick zu genießen, da spätestens ab 10Uhr der Nebel beginnt. Auf dem Rückweg bietet sich die Gelegenheit Teepflückerinnen bei der Arbeit zu sehen, bzw. an der Danbethanna Tee Fabrik zu halten. Sie haben die Möglichkeit entweder später zu starten und vorab zu frühstücken (aber dann kann es sein, dass die Aussicht nicht mehr perfekt ist), bzw. können Sie auch nach der morgendlichen Tour Ihr Frühstück im Hotel zu sich nehmen.
Als nächstes fahren Sie ins Edelsteinzentrum Ratnapura, die auch die „Stadt der Edelsteine“ genannt wird. Dort besuchen Sie die Edelstein Werkstatt, den Edelsteinabbau, das Polieren und die Schmuckherstellung. Der blaue Ceylon Saphir wird als bester der Welt betrachtet.Hier haben Sie die Möglichkeit das Schürfen nach Spinell, Aquamarin, Turmalin, Topas, Granat, Amethyst, Katzenauge, Zirkon und Mondsteine aus nächster Nähe zu beobachten.
Anschließend werden Sie in Ihr Hotel in Ratnapura gefahren, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 8: von RatnapuranachSinharaja

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Sinhara Regenwald. Es ist Sri Lankas letztes existierende Urwaldgebiet. Über 60% der Bäume sind endemisch und selten. Es gibt eine ausgeprägte endemische Flora und Fauna, besonders Vögel. Der Regenwald ist aber auch Heimat von über 50% der endemischen Säugetiere, Schmetterlinge, Insekten, Reptilien und Amphibien. Aus diesem Grund zählt es zum UNESCO Weltnaturerbe. Sie werden durch den Regenwald unter fachkundiger Führung wandern.
Am Ende des Tages werden Sie zum Hotel in Sinharaja gefahren, , in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 9: von SinharajanachTissamaharama

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Katagarama. Dies ist ein Pilgerort für Hindus, Buddhisten und Moslems, die sich friedlich vereint zum Gebet treffen. Daher ist es etwas Besonderes diese drei der vier großen Weltreligionen vereint problemlos an einen Ort anzutreffen.
Anschließend fahren Sie zum Yala Nationalpark. Dieser ist der älteste und bekannteste Nationalpark Sri Lankas. Der über 1500km² große Park bietet Schutz für ca. 30 Säugetier- und über 130 unterschiedliche Vogelarten. Er ist Heimat von ungefähr 30 Leoparden. Damit hat der Yala Nationalpark die höchste Leopardendichte weltweit und bietet somit die größte Chance einen Leoparden auf der Safari zu entdecken. Ein großer Teil des Parks besteht aus Dornbuschsavanne, aber auch vereinzelt herausragende Felsformationen, Monsunwälder, Lagunen, Flüsse und Sumpfgebieten. In dem Park besteht die Möglichkeit auch Elefanten, Lippenbären, Mungos, Schakale, Krokodile, Adler und viele weitere Tiere sehen zu können.
Nach der ereignisreichen Safari werden Sie zum Hotel in Tissamaharama gefahren, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 10: von Tissamaharama nach Negombo oder Colombo

Am letzten Tag der Rundreise werden Sie von unserem Reiseführer / Fahrer nach dem Frühstück vom Hotel abgeholt und fahren die wunderschöne südliche Küstenstraße entlang Richtung Negombo. Unterwegs besuchen Sie den Dondra Leuchtturm. Dieser ist der höchste Leuchtturm des Landes und markiert den südlichsten Punkt der Insel. Es ist gleichzeitig die Grenze zwischen dem Arabischen Meer und dem Golf von Bengalen.
Danach fahren Sie zum Blow Hole in Dickwella. An diesem Ort bläst eine Felsspalte das Meereswasser durch ein Loch als Fontäne meterhoch in die Luft.
Als nächstes können Sie das Fischerdorf Weligama erkunden, ehe Sie sich die Schildkröten Aufzuchtstation in Unawatuna ansehen. Man kann in Sri Lanka 5 von 7 weltweit existierenden Arten von Meeresschildkröten beobachten. In dieser Station werden verletzte Schildkröten gepflegt und gefundene Eier ausgebrütet, so dass die Babyschildkröten nach dem Schlüpfen wieder in die Freiheit entlassen werden können.
Danach fahren Sie zurück nach Negombo oder aber Colombo. Hierendet die Rundreise.

Günstig Mittelklasse Luxuriös
1- Person
(Einzelzimmer)
1800 USD 2175 USD N/A
2 – Personen
(Doppelzimmer)
1975 USD 2320 USD N/A
3 – 4 Personen
(Doppelzimmer)

930 USD

(pro Person)

1100 USD

(pro Person)

N/A

(pro Person)

5 – 6 Personen
(Doppelzimmer)

880 USD

(pro Person)

1050 USD

(pro Person)

N/A

(pro Person)





Einschließlich

  • Klimatisiertes Fahrzeug mit englischsprachigem Fahrer
  • Ihre Unterkunft mit Frühstück und Abendessen
  • Fahrerunterkunft und Verpflegung, Treibstoff und Steuern
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Jeep-Safaris