Einmal durch Sri Lanka II (10 Tage / 9 Nächte)

Tag 1 | Negombo -Pinnawala-Sigiriya ( Übernachtung in Sigiriya)

Tag 2 | Sigiriya – Anuradhapura (Übernachtung in Kandy)

Tag 3 | Polonnaruwa-Sigiriya (Übernachtung in Sigiriya)

Tag 4 | Sigiriya-Kandy (Übernachtung in Kandy)

Tag5 | Kandy city (Übernachtung in Kandy)

Tag 6 | Kandy- Adam’s Peak (Übernachtung in Dellhouse)

Tag 7 | Adam’s Peak – NuwaraEliya (Übernachtung in NuwaraEliya)

Tag 8 | NuwaraEliya – Ella (Übernachtung in Ella)

Tag 9 | Ella-Tissamaharama (Übernachtung in Ella)

Tag 10 | Tissamaharama- South beach stay (Übernachtung in Ella)

Tag 1: von Negombo über Pinnawela nach Sigiriya

Früh 09:00Uhr holt Sie unser Reiseführer / Fahrer in Ihrem Hotel in Negombo ab, um mit Ihnen Richtung Sigiriya zu fahren. Auf den Weg dorthin können Sie eine Dachziegelfabrik, Kokosnussplantagen, Reisfelder und das Pinnawela Elefantenwaisenhaus besuchen. Dort werden verwaiste oder verletzte Elefanten in natürlicher Umgebung gepflegt. Ein Highlight ist der tägliche Weg der Elefanten zum Fluss, in welchem man ihnen beim Baden zusehen kann. Des Weiteren besteht die Möglichkeit den Mitarbeitern beim Füttern der Baby Elefanten zuzusehen, bzw. ihnen dabei auch mit zu helfen.
Am Nachmittag fahren Sie durch Kurunegala, die von 7 großen Felsen umgeben ist und zu den 5 historischsten Städten Sri Lankas gehört. Danach fahren Sie in Richtung Dambulla zu Ihrem Hotel in Sigiriya, in welchem Sie zu Abend essen und auch übernachten werden.

Tag 2:von Sigiriyaüber Anuradhapura nachSigiriya

Nach dem Frühstück fahren Sie bereits um 08:00Uhr morgens Richtung Anuradhapura. Anuradhapura wurde im vierten Jahrhundert v. Chr. in der Umgebung des Sri Mahabodhi Baumes gegründet und war die erste Hauptstadt Sri Lankas. Im Jahre 100 n. Chr. war die Stadt etwa die neuntgrößte der Welt. Die Stadt war über 1300 Jahre politisches und religiöses Zentrum. Die bedeutendste Pilgerstätte Anuradhapuras ist der Sri Mahabodhi. Der Überlieferung nach wuchs diese Pappelfeige aus einem Zweig jenes Baumes in Bodhgaya (Nordindien), unter dem Siddhartha Gautama, der Buddha, die Erleuchtung erlangt haben soll. Im 3. Jahrhundert v. Chr. gelangte der Zweig im Zuge der buddhistischen Missionen König Ashokas nach Sri Lanka. Aus diesem Grund ist der Baum der älteste Baum der Welt mit einer niedergeschriebenen Geschichte. Sie starten mit einer Stadtrundfahrt in der Sie unter anderem den Messingpalast, die RuwanveliSeyaDagoba (die größte in ganz Sri Lanka), die ThuparamaDagoba (die älteste Dagoba, die im 3. Jahrhundert vor Christus gebaut wurde und Knochen der rechten Seite Buddhas aufbewahrt), die LankaramaDagoba, das Elefantenbecken, der Abhayagiriya Kloster Komplex, die weltberühmte Samadhi Buddha Statue, das Doppelbecken, feinste Steinmetzkunst und die Bedeutung des Mondsteines, der Wachstein, die JethavanaramaDagoba mit Museum und dem Isurumuniya Tempel, der ein Steinkunstbildniss der srilankischen Romeo & Julia zeigt. Nach den Besichtigungen essen Sie zu Mittag, um anschließend nach Mihintale weiterzufahren. Dort sehen Sie sich den Mihintale Kloster Komplex an, der im 3. Jahrhundert vor Christus gebaut und im welchen der Buddhismus in Sri Lanka gegründet wurde. Weiterhin entdecken Sie die Ruinen eines historischen Krankenhauses, den Speisesaal, das Löwen- und Kobrabecken, Ambastale und die Mihindu Höhle. Danach fahren Sie nach Aukana, um die höchste Buddha Statue des Landes anzusehen, die aus einem 13m großen Granitblock im 5. Jahrhundert nach Christus geschlagen wurde. Diese Statue wurde von König Datusena zur selben Zeit gebaut, wie auch das riesige Reservoir KalaWewa entstanden ist. Nun fahren Sie nach Sigiriya zu Ihrem Hotel, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 3:von SigiriyaüberPolonnaruwanachSigiriya

Nach dem Frühstück starten Sie 08:00Uhr, um die historische Stadt Polonnaruwa zu besichtigen, die vom 10ten bis zum 12ten Jahrhundert nach Christus Hauptstadt war. Hier besichtigen Sie das moderne Museum, das ParakramaSamudra (ein riesiges Reservoir, welches von König Parakrama dem Großen erbaut wurde), die Statue von König Parakrama, den Bibliotheksschrein, den Palast von König Parakramabahu, den Rathaussaal, das KumaraPokuna (ein Becken, welches von der königlichen Familie benutzt wurde und schon ein System für fließendes Wasser hatte), einen Shiva Tempel, den Thuparama Schrein Raum und die glitzernden Statuen, Atadage, Hetadage, Vatadage, das Steinbuch, RankothVehera, den Alahana Kloster Komplex, Gal Vihare (ein Meisterstück der Steinmetzkunst), das Thivanka Bilder Haus und das Lotus Becken. Anschließend fahren Sie Richtung Habarana, wo Sie die Möglichkeit haben eine Ayurveda Massage zu erhalten oder eine Elefanten Safari durch den Dschungel zu erleben, je nachdem was Sie lieber mögen. Am Abend erreichen Sie Sigiriya, wo Sie zu Abend essen und im Hotel übernachten.

Tag 4:von Sigiriyanach Kandy

Früh am Morgen gegen 07:00Uhr entdecken Sie die Felsenfestung Sigiriya, die König Kassappa im 5. Jahrhundert nach Christus errichten ließ. Die Festung gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und liegt auf einem 200m hohen Felsen, von dem man ebenfalls einen wunderschönen Blick über die Landschaft hat. Berühmt ist Sigiriya für seine Wandmalereien und dem Löwentor. Dieses Tor zeigt heute noch die mächtigen Pranken des Löwen. Früher soll man durch das Maul des Löwenkopfes zur Festung gelangt sein. Aus diesem Grund wird Sigiriya auch als Löwenfelsen bezeichnet. Sigiriya wird auch als 8. Weltwunder beschrieben. Sie werden dort den Wassergarten, den Grenzgarten, weltberühmte Wandmalereien, die Spiegelwand und das Schwimmbecken auf der Spitze des Berges sehen. Danach fahren Sie zurück zum Hotel, um Frühstück zu essen.
Anschließend besichtigen Sie die Dambulla Felsentempel, die von König Walagamba im 1. Jahrhundert vor Christus erbaut wurden und ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. In insgesamt 5 großen Höhlen kann man 153 Buddha-, 3 Königs- und 4 Götterstatuen sowie wunderschöne Wand- und Deckenmalereien entdecken. Der Tempel vereint sowohl den Buddhismus, als auch den Hinduismus. Von dem Tempel aus hat man ebenfalls einen wunderschönen Blick über die Landschaft.
Als nächstes besuchen Sie den NalandeGedige Tempel, der in der geografischen Mitte Sri Lankas erbaut wurde.
Der nächste Stopp ist in Matale, wo Sie den Felsentempel Aluvihare besuchen werden. In diesem Tempel wurde der Buddhismus in Buchform nach Sri Lanka gebracht.
Abschließend fahren Sie weiter nach Kandy zu Ihrem Hotel, in welchem Sie zu Abend essen und auch dort übernachten werden.

Tag 5 : Kandy

Nach dem Frühstück fahren Sie gegen 09:30Uhr los, um eine Tee Fabrik zu besuchen, sowie ein Edelsteinmuseum, sowie den botanischen GartenPeradeniya.Dieser botanische Garten soll der Schönste von ganz Asien sein. Unter anderem kann man eine der größten Birkenfeigenbäume weltweit dort sehen. Es gibt ca. 4.000 unterschiedliche Pflanzenarten auf einer Fläche von ca. 60 Hektar zu entdecken. Lassen Sie sich von der Schönheit des Gartens überraschen.
Anschließend schauen Sie sich noch eine Batik Fabrik an, ehe Sie um 17:30Uhreine traditionelle Tanzshow und anschließend gegen 19:15 die Zeremonie im Zahntempel ansehen werden.
Danach werden Sie zum Hotel gebracht, wo Sie zu Abend essen und auch übernachten werden.

Tag 6:von Kandy zum Adam’s Peak

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Adam’s Peak. Unterwegs können Sie die postkartenartige Landschaft genießen. Sie fahren an einer Vielzahl an Teeplantagen vorbei, in welchen Sie Teepflückerinnen entdecken können.
Sie halten an Wasserfällen und fahren weiter nach Dalhousie am Adam’s Peak wo Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 7:vom Adam’s Peak nachNuwaraEliya

Bereits 3 Uhr morgens starten Sie mit dem Aufstieg zum Adam’s Peak. Einer Legende nach soll hier Adam seinen ersten Fuß auf die Erde gesetzt haben, nachdem er aus dem Himmel vertrieben worden war. Eine zweite Legende sagt, dass der Adam’s Peak den „heiligen Fußabdruck“ zeigt, den Buddha hinterließ, als er sich auf den Weg ins Paradies machte. Weiterhin wird er auch „Samanalakande“ genannt, was so viel bedeutet wie Schmetterlingsberg. Hierhin kommen die Schmetterlinge, um zu sterben. Welcher Legende Sie auch immer glauben, Fakt ist, dass es ein Pilgerzentrum für mehr als 1.000 Jahre ist. Die beste Zeit für die Besteigung des Adam’s Peak ist zwischen Januar bis Mai, da beginnend ab Mai der Gipfel die meiste Zeit durch Wolken verhangen ist und ihn dadurch verschleiert. Der Adam’s Peak ist nichts für Zartbesaitete, sondern eher für die Frühaufsteher, da der Aufstieg zum Gipfel bereits um 03:00Uhr Morgens im Dunkeln beginnt, um den besten Ausblick zu bekommen. Anschließend haben Sie aber einen traumhaften Ausblick beim Sonnenaufgang über die Region.
Danach fahren Sie zurück zum Hotel, um zu frühstücken. Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung NuwaraEliya. Sie werden Reservoirs und zwei Wasserfälle sehen. Der Devon Wasserfall hat eine Fallhöhe von 97m und ist nach einem englischen Teeplantagenbesitzer benannt, sowie der St.Clair Wasserfall, der zu den breitesten Wasserfällen Sri Lankas zählt. Er hat eine Fallhöhe von 80m und eine Breite von 50m. Der Wasserfall wurde nach dem Teegebiet benannt, durch welchen er fließt.
Anschließend erreichen Sie Ihr Hotel in NuwaraEliya, wo Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 8:von NuwaraEliya nach Ella

Nach dem Frühstück starten Sie mit einer Stadtrundfahrt durch NuwaraEliya. In der Stadt können Sie den britischen Einfluss wunderbar erkennen. Viele Häuser erinnern an britische Landhäuser oder Villen im Königin Ann Stil.Weiterhin sehen Sie die Rennbahn, die alte Post und den Gregory Lake.
Nun haben Sie die Möglichkeit entweder mit dem Zug oder mit dem Auto nach Ella zu fahren.
Entscheiden Sie sich für den Zug, bringt Sie unser Reiseführer / Fahrer zum Bahnhof, von wo Sie eine unvergessliche Zugfahrt nach Ella erleben werden. Während der malerischen Fahrt durch Teeplantagen und unterschiedlicher Flora können Sie die unvergleichliche Landschaft genießen. Unser Reiseführer / Fahrer wird Sie dann in Ella wieder am Bahnsteig abholen.
Alternativ fahren Sie mit dem Auto Richtung Ella und besuchen den botanischen Garten Hakgala und fahren weiter durch Bandarawela nach Ella.
In Ella angekommen, werden Sie zum Hotel gefahren, wo Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 9:von Ella nach Tissamaharama

Unser Reiseführer / Fahrer holt Sie nach dem Frühstück vom Hotel ab und fährt mit Ihnen zumRavana Wasserfall und anschließend nach Wellawaya zu einer traditionellen Töpferei. Am Nachmittag starten Sie Ihre Safariim Yala Nationalpark. Dieser ist der älteste und bekannteste Nationalpark Sri Lankas. Der über 1500km² große Park bietet Schutz für ca. 30 Säugetier- und über 130 unterschiedliche Vogelarten. Er ist Heimat von ungefähr 30 Leoparden. Damit hat der Yala Nationalpark die höchste Leopardendichte weltweit und bietet somit die größte Chance einen Leoparden auf der Safari zu entdecken. Ein großer Teil des Parks besteht aus Dornbuschsavanne, aber auch vereinzelt herausragende Felsformationen, Monsunwälder, Lagunen, Flüsse und Sumpfgebieten. In dem Park besteht die Möglichkeit auch Elefanten, Lippenbären, Mungos, Schakale, Krokodile, Adler und viele weitere Tiere sehen zu können.
Nach der ereignisreichen Safari werden Sie zum Hotel in Tissamaharama gefahren, in welchem Sie zu Abend essen und übernachten werden.

Tag 10:von Tissamaharama zumStrandaufenthalt

Nach dem Frühstück fahren Sie die Südküste entlang, vorbei an wunderschönen Stränden und Stelzenfischern in Weligama. Hier können Sie aussuchen an welchem Ort Sie einen Strandaufenthalt wünschen. Beliebte Orte sind Tangalle, Nilwella, Mirissa, Unawatuna, Hikkaduwa, Kosgoda, Induruwa, Bentona, Beruwala und Negombo. Ihr Fahrer / Guide wird Sie zu Ihrem Hotel oder Gästehaus bringen.
Hierendet die Tour.

Günstig Mittelklasse Luxuriös
1- Person
(Einzelzimmer)
1690 USD 2050 USD N/A
2 – Personen
(Doppelzimmer)
1875 USD 2375 USD N/A
3 – 4 Personen
(Doppelzimmer)

875 USD

(pro Person)

1125 USD

(pro Person)

N/A

(pro Person)

5 – 6 Personen
(Doppelzimmer)

825 USD

(pro Person)

1075 USD

(pro Person)

N/A

(pro Person)

Inklusive

  • Klimatisiertes Auto mit englisch sprachigen Fahrer
  • Unterkunft mit Frühstück und Abendessen
  • Unterkunft des Fahrers, sein Essen, Spritkosten und Steuern
  • Alle Eintrittspreise
  • Jeep Safaris